Sommererlebnisse Teil 1/3

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Sommererlebnisse Teil 1/3Ich habe mich entschlossen, die Leser an den drei geilsten Sommererlebnissen in diesem Jahr teilhaben zu lassen. Hierbei handelt es sich um wirklich erlebte Geschichten. Alle fanden an einem Badesee statt, an dem man sich an den meisten Tagen recht gut ausleben kann und ich auch schon das eine oder andere Abenteuer hatte.Hier der erste Bericht:es war einer der wenigen schönen Tage in diesem Sommer und ich war wieder nackt an meinem See unterwegs. Leider war nicht die Menge los und man konnte nur wenige andere Badegäste, an dem Seebereich ist FKK, nackt betrachten oder sich anderen zeigen.Ich war ziemlich geil, hatte aber zum Glück noch keine Lust meinen Schwanz zum spritzen zu bringen. So drehte ich noch eine Runde und lief ein paar Meter von Weg ans Wasser um zu sehen, was dort noch im Uferbewuchs los ist.Volltreffer. Ich stand ca 2 Meter neben zwei Kerlen. Der eine saß nach hinten gelehnt auf seinem Handtuch, es schien ein Asiaten zu sein. Neben ihm kniete ein anderer und lutschte dem Asiaten den Schwanz. Ich schaute kurz, was meinen Schwanz zum stehen brachte, was der Asiate sofort sah. Da ich die beiden nicht in Ihrem Spiel unterbrechen wollte, grüßte ich und zog mich zurück.Ich ging, da sonst nichts weiter zu entdecken war zu meinem Handtuch zurück. Kurz entschlossen sprang ich ins Wasser um eine Runde zu schwimmen. Nach einigen Minuten kam ich, nun auf der Wasserseite, an der Stelle vorbei, an dem die beiden Männer eben Sex hatten. Anscheinend waren die beiden fertig, denn ich sah nur noch den Asiaten, der mich sofort im Wasser sah und genau beobachtete.Als ich am Ende des Sees angekommen war, hatte ich keine Lust zurück zu schwimmen und stieg aus dem Wasser um an Land zurück zu gehen. Als ich wieder an besagter Stelle vorbei kam, stand der Asiate auch am Weg und rauchte. Ich konnte ihn jetzt genauer ansehen, da ich genau auf ihn zuging. Er war ziemlich dünn. Sein Schwanz war etwa so lang wie meiner, nur etwas dünner. Leider war er nicht, wie ich es bevorzuge rasiert und hatte ein sehr dichtes schwarzes Schamhaar.Da mein Schwanz, dem kalten Wasser sei Dank, deutlich auf dem Rückzug war, sprach ich ihn nicht an, sondern grüßte ihn freundlich, was er mit einem Lächeln beantwortete. Wieder an meinem Liegeplatz angekommen legte ich mich erst mal in die Sonne, damit mein kleiner Freund wieder zum Leben finden konnte.Meine canlı bahis siteleri Gedankten kreisten aber ständig um das vorhin gesehene. Ich hatte zwar an diesem See schon einige male Kontakt zu anderen Männern, wobei ich erwähnen muss, dass ich nicht schwul oder Bi bin. Bei den Kontakten wurde auch gelegentlich zusammen gewichst, auch schon mal gegenseitig, oral hatte ich mich aber bisher nie getraut.Irgendwie erfasste mich eine Unruhe und ich ging nochmal zu dem Platz des Asiaten. Er saß alleine auf seinem Tuch und rauchte. Natürlich bemerkte er mich sofort und hielt Blickkontakt. Ich ging bis zum Wasser und wartete ab. Er löschte seine Zigarette und drehte sich zu mir hin und zeigte mir seinen Schwanz. Ich wurde nun mutiger und machte dass, was anscheinend als allgemeines Zeichen für Interesse gilt: ich nahm meinen Schwanz in die Hand und begann langsam zu wichsen.Sofort rutschte er auf seinem Tuch zur Seite und machte Platz während er auch an seinem Schwanz spielte. Mein Gehirn war plötzlich wie ausgeschaltet, ich wollte jetzt Hautkontakt.Mit einigen Schritten war ich bei ihm und setzte mich neben ihn. Nach einigen Sekunden in denen wir uns gegenseitig betrachteten, machte ich den Anfang und streichelte seine Brust und begann seine Nippel etwas zu drücken. Er begann das gleiche bei mir. Da ich total geil werde, wenn man an meinen Nippeln spielt, richtete sich mein Schwanz sofort voll auf.Er nahm daraufhin meinen Schwanz in die Hand, zog die Vorhaut ganz zurück und streichelte meine blanke Eichel. Gleiches tat ich bei ihm. Ich betrachtete seine Eichel, meine ist eher rund und hat eine blaurote Farbe, seine war ganz spitz und vollständig braun.Wir spielten gegenseitig an unseren Schwänzen und massierten unsere Eier. Einige male wurden wir von anderen Leuten, die anscheinend auf der Suche nach einen Liegeplatz waren gestört und unterbrachen unser Spiel.Ich hatte wieder begonnen seinen Schwanz zu massieren als sich meine Eichel plötzlich ganz warm anfühlte. Ein Blick zu meinen Spielgefährten und ich wusste was er gerade tat. Er hatte meinen Schwanz fast vollständig in seinem Mund und war dabei meine Eichel mit seiner Zunge zu massieren. Es war ein unbeschreiblich geiles Gefühl. Ich sah wieder auf seinen Schwanz, den ich immer weiter gewichst hatte und bekam ein Verlangen zu wissen, wie es ist einen Schwanz im Mund zu haben.Es kostete bahis siteleri mich keine Sekunde des Nachdenkens uns ich hatte seinen Schwanz im Mund. Ich hätte gedacht, dass es mich einige Überwindung kosten würde aber falsch es war einfach nur schön diesen Schwanz zu lutschen. Wir haben uns eine ganze Weile gegenseitig geblasen als ich ein „Oh“ neben mir hörte.Ich dachte nur Sch…. schon wieder Leute. Tatsächlich standen eine Frau und ein Mann in mittleren Alter neben uns und hatten uns natürlich sofort gesehen. Mir blieb fast das Herz stehen, man weiß ja nie, wie andere Leute reagieren, wenn sie plötzlich vor einem Paar stehen, das öffentlich Sex hat. Aber sie reagierten, als wären wir gar nicht da, sahen aufs Wasser und sagten gar nichts. Da mein Partner zwar auch meinen Schwanz nicht mehr im Mund hatte aber meine Eier fest in der Hand hielt, dachte ich mir…..was solls…. und nahm seinen Schwanz wieder in dem Mund und fuhrt gleichmäßig auf den geilen Stängel auf und ab. Aus dem Augenwinkel beobachtet ich das andere Paar. Er schaute in eine andere Richtung, sie beobachtete uns kurz. Dann gingen beide weiter. Ich nahm seinen Schwanz aus dem Mund und sagte zu meinen Liebhaber, dass die beiden sich einfach ausziehen und ficken sollten. Er fing hierauf laut an zu lachen und meinte „ja“ (im nach hinein war das eigentlich so ziemlich alles, was wir gesprochen haben).Wir machten einfach mit Schwanz lutschen weiter und er begann meinen Sack ausgiebig ab zu lecken und meine Eier in den Mund zu saugen, was mich total anmachte. Wir hatten uns zu Beginn entgegengesetzt hingelegt, so dass jeder den Anderen beobachten konnte. Durch sein blasen und lecken war ich zwischen den Beinen total nass. Ich wollte nun auch seine Eier lutschen, was mir aber aufgrund seiner starken Behaarung nicht gefiel. Hierauf probierte ich etwas anderes. Ich blies ihn weiter und fing an mit meinem Zeigefinger an seinem After zu spielen. Zuerst streichelte ich nur darüber, dann drückte ich etwas dagegen…..und tatsächlich, genau wie bei meiner Frau wurde der Schließmuskel weicher und ich konnte mit meinem Finger etwas eindringen. Da ich aber kein Gleitmittel hatte und auch nicht wusste, ob er es mochte, steckte ich den Finger nur bis zur Mitte rein. Er protestierte nicht und so lutschte ich seinen Schwanz weiter und fickte ihm ganz langsam mit meinem Finger in den Po.Meine Bedenken canlı bahis schienen aber unbegründet zu sein. Durch meine Stimulation an seinen Poloch hatte ich ihm anscheinend auf eine Idee gebracht etwas zu tun, was ich noch nie erlebt habe. Ich war wieder damit beschäftigt ich zu verwöhnen als ich merkte, dass er aufgehört hatte meinen Schwanz zu saugen. Plötzlich hatte ich ein völlig unbekanntes Gefühl zwischen meinen Arschbacken.Ich sah zu Ihm und … er leckte mit Hingabe mein Arschloch. Das Gefühl dort geleckt zu werde war der Hammer, und es kam noch besser. Er fing an mich mit seiner Zunge anal zu fickte. Einen Finger steckt mir meine Frau beim Sex auch schon mal rein, er aber hatte nach kurzer Zeit seine ganze Zunge in meinem Arsch. Ich weiß gar nicht, wie lange unser Spiel andauerte, aber ein Ziehen in meinen Eier kündigte das Ende langsam an. Auch bei ihm konnte ich das Ende schmecken. Erste Samentropfen ergaben einen nussig-süßen Geschmack aus seinem Schwanz. Da ich nicht so weit war, ihn in meinem Mund kommen zu lassen,hörte ich mit dem blasen auf und wichste ihn nur noch.Da ich ihm nicht überraschen wollte und er meinen Schwanz auch wieder im Mund hatte sagte ich nur, dass ich gleich spritzen muss. Ihn schien das aber nicht zu stören, denn er fickte meinen Schwanz nun regelrecht mit seinem Mund……………und dann kam mein erster Spritzer. Natürlich in seinen Mund. Er zog meinen Schwanz langsam raus, wobei auch der zweite Schub in seinem Mund landete. Den Rest hatte ich dann in sein Gesicht und auf seinen Arm gespritzt. Ich schaute ihm ins Gesicht, wo sich gerade der letzte Tropfen meines Spermas auf den Weg zu seinem Kinn machte und konnte sehen, dass er schluckte. Ausgespuckt hat er mein Sperma nicht.Jetzt war es auch bei Ihm soweit, er kam. Es waren aber nur ein paar Tropfen. Wahrscheinlich hatte ihn der Erste Mann. Mit dem ich ihn vor ein paar Stunden beobachtet hatte leer gesaugt.Er begann sich trocken zu wischen und bot mir auch ein Tempo an, was ich aber nicht brauchte, denn ich wollte noch ein Bad nehmen. Ich bedankte mich bei ihm und streichelte kurz seinen Rücken und wir gingen auseinander.Diese Aktion lässt mich nicht mehr so richtig los, vielleicht bin ich jetzt doch etwas Bi. Ich überlege, wie es wohl wäre, wenn ein Mann in meinem Mund kommt (aber meist siegt die Vernunft wegen der Risiken) oder ich überlege mich mal anal ficken zu lassen, wenn zufällig alles passen sollte.Falls euch meine Erzählung gefällt, schreibt es und gebt einen Kommentar ab. Wie gesagt, bei Gefallen kann ich noch von zwei andere Abenteuern berichten, die auch real passiert sind.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32