Mein Nachbar, Teil 8

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Mein Nachbar, Teil 8Einige Tage später war ich allein zu Hause. Ich hatte es mir auf dem Sofa gemütlich gemacht und schaute Pornos. Hetero, Bi, Schwul, Pisse, Tiere etc. was mir gerade so in den Sinn kam. Gegen 18 Uhr kam Uschi nach Hause. Ich musste meine Wixerei deshalb nicht unterbrechen. Denn Uschi kannte das und fand es auch noch geil wenn ich wixte. Sie kam kurz zu mir, gab mir einen Kuss und verschwand unter die Dusche. Kurz darauf kam sie nackt zu mir. Sie legte sich bäuchlings vor mich hin, dass ich meinen schwulen Wixerschwanz auf ihre Möse und ihren Arsch wixen konnte. Sie selber fingerte sich auch dabei. Ich drückte ihr auch von Zeit zu Zeit einen Finger in die Muschi oder in den Arsch oder in beide Löcher und geilte mich zusätzlich an ihr auf. Sie drückte jedesmal wenn ich eines ihrer Löcher penetrierte ihr Becken mir entgegen um mir zu zeigen wie geil sie diese Spiele machten. Plötzlich entdeckte ich einen weissen Faden der aus ihrer Fotze kam. Ich fragte sie ob das Liebeskugeln wären. Nein meinte sie, Tampon. Aha meinte ich, wusste gar nicht dass du deine Tage hast. Mmmmhh stöhnte sie nur dabei. Ich wusste, dass wenn sie ihre Mens hatte, war sie so scharf wie nur etwas. Ich machte aber mal einfach weiter mit Wixen. Immer wieder geilte es mich auf ihre Löcher mit meinen Fingern zu erkunden und sie drückte sich mir entgegen wie eine läufige Hündin.Ich überlegte schon was ich alles mit ihr machen würde, als mein Handy klingelte. Megumi war dran und fragte ob sie vorbei kommen könne und etwas zu essen wäre auch nicht schlecht. Klar konnte sie. Also kurz ab unter die Dusche und dann in die Küche. Ein paar Quiches Loraines in den Ofen und einen feinen Salat gezaubert schon war das Abendessen bereit. Ich war gespannt, was Megumi wollte. Während dem Essen sprachen wir über verschiedene Themen. bursa escort Megumi erzählte uns, dass ihre Eltern am Wochenende eine Party machen würden. Ob wir Lust hätten zu kommen. Uschi und ich sagten begeistert zu. Ich wollte ihr Eltern schon lange mal kennen lernen. Ich fragte Megumi ob sie mal meine kleine Tochter spielen würde. Ja sagte sie, kein Problem. Jetzt? Ja warum nicht. Wir gingen nach dem Essen ins Wohnzimmer. Uschi und ich nackt. Megumi zog sich schnell im Schlafzimmer einen Stretch-Mini, ein transparentes Netz-TShirt und Highheels an. So aufgemacht kam zu uns ins Wohnzimmer und meinte sie würde dann gehen und gegen Mitternacht wieder zu Hause sein. Ich fragte sie wo willst du denn in diesem Aufzug hin. Sie meinte sie habe mit ihrem Freund und seiner Clique abgemacht. Party feiern in einem Club. Ich sagte, aber so kannst du doch nicht gehen. Man sieht ja fast alles von dir. Wieso meinte sie, alle ihre Freunde würden sowas oder ähnliches tragen. Uschi meinte auch sie solle etwas anderes anziehen, sie sähe ja aus wie eine Nutte. Megumi setzte sich auf meinen Schoss und nahme meine Hand und legte sie auf ihre Beule. Aber Papi ich bin doch gerne eine Ficknutte. Ihr Arsch rieb auf meinem Ständer. Uschi schaute uns genüsslich zu. Megumi meinte dann, dass Mami (Uschi) ja auch immer so nuttenhaft angezogen sei und sich ja auch von jedem ficken lasse. Usch lag mit weit gespreizten Beinen vor uns. Der weisse Faden gut sichtbar. Megumi streifte sich den Mini runter und ihr harter Schwanz sprang heraus. Bitte Papi lass mich so gehen. Mein Freund wird immer so geil wenn er mich so sieht und fickt mir dann mein Transenärschchen. Wenn du möchtest lass ich ich seinen Saft auch drin und du kannst es mir rauslutschen wenn ich nach Hause komme. Ich zog ihr den Mini ganz aus und drückte meine escort bursa Eichel an ihr Rosettchen. Uschi wixte wie wild neben uns. Megumi schau mal wie geil Mami wird wenn du solche Sachen machst und erzählst. Schau mal Papi bei Mami kommt ein weisser Faden aus der Fotze. Ja mein geiles Ficktöchterchen, das ist ein Tampon. Oh wie geil Mami hat ihre Tage. Mami darf ich den Tampon mal rausziehen? Nein mein Schatz er ist wahrscheinlich ziemlich voll und es würde eine Riesensauerei geben. Megumi war schon an ihrem Fötzchen und zog am Faden. Der vollgesogene Tampon flutschte raus. Megumi hielt ihn triumphierend in die Höhe. Oh das ist genau noch was ich zu meinem Outfit brauchte meinte sie und malte sich mit dem Tampon die Lippen rot an. Uschi wixte sich ihr Loch und ich hätte abspritzen können vor Geilheit. Megumi drehte sich auf die Seite und rieb mit dem Tampon nun ihren geilen, harten Mädchenpimmel ein. Ihre Eichel leuchtete rot glänzend. Anschliessend steckte sie sich das Teil in den Mund und lutschte daran. Jetzt fickt mich mein Freund noch lieber wenn ich so versaut zu ihm komme. Sie hatte den Tampon noch im Mund als ich sie zu mir zog und ihr meine Zunge in den Mund steckte. Sofort drückte sie ihren Schwanz wieder an mich und schob mir den Tampon in meinen Mund. Unsere Zungen spielten miteinander und mit dem geilen Teil. Uschi kam auch hoch und wollte auch mitmachen. Megumi, mittlerweile auch nackt, sagte zu Uschi komm Mami mach uns noch mehr voll mit deiner roten Sauce. Uschi steckte sich zwei Finger ins Loch und schmierte Megumis Brustwärzchen ein damit. Anschliessend liess sie die Kleine ihre Finger abschlecken. Megumi, du perverse Sau, meinte Uschi komm steck deinen Schwanz in mein Loch und hol dir die Sauce. Sofort rutschte Megumi zu Uschi und steckte ihren Schwanz in die Fotze. bursa escort bayan Ich drückte Uschi noch einen Finger in den Arsch, was sie geil aufstöhnen liess. Dann wollte ich sehen wie Megumi fickte. Ich legte mich rücklings unter die zwei fickenden Weiber und leckte beide abwechslend. Uschi drehte nun vollends durch. Megumi zieh deinen Schwanz raus und fick ihn in seine perverse Maulfotze. Ich glaubte Kotzen zu müssen als ich den verschmierten Schwanz in den Mund geschoben bekam. Megumi schob sofort zwei Finger in die Möse von Uschi und schmierte ihr damit ihr Gesicht ein. Ich drückte den Schwanz ans Fotzenloch und versuchte beide gleichzeitig zu lecken. Uschi rieb ihre Fotze und Arsch immer doller über mein Gesicht. Megumi holte noch etwas Schmiermittel für ihre Schwanz und drückte mir ihren versauten Mädchenpimmel in meine Boyfotze. Ahhh wie herrlich von dem geilen Schwanz gefickt zu werden und die vollgesaute Fotze und Arsch von Uschi auslecken zu können. Nach ein paar Stössen legte sich Megumi seitlich zu mir, stiess ihren Prügel wieder in meine Schwulenfotze und gemeinsam leckten, lutschten und fingerten wir Uschi die über uns kniete. Na Papi bin ich dein versautes Inzest-Teeny-Töchterchen fragte Megumi. Ich konnte nicht mehr und spritze völlig unkontrolliert ab. Nur kurz danach kam es auch Uschi und ein wahrer Regen von Muschisaft, Urin und noch etwas rote Sauce spritzten Megumi und mir ins Gesicht. Dies wiederum löste bei Megumi den Orgasmus aus und tief in meinem Arsch konnte ich spühren wie ihr Geilsaft in mich spritzte. Als wir wieder bei Sinnen waren, meinte Megumi nur, was seid ihr für perverse Säue – ich liebe euch beide. Uschi und ich grinsten nur. Mich wunderte noch wieso Megumi auf solche Spiele stand. Sie meinte wenn ihre kleine Schwester ihre Tage habe, würden sie und ihr Vater sie regelmässig ficken. Dabei bleibe es selten aus, dass es nicht eine irre geile Sauerei geben würde. Wir gingen dann alle duschen. Megumi ging nach Hause und Uschi und ich ins Bett. Am Samstag sollte die Party bei ihren Eltern sein.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32