Das Rosettengirl – 12

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Das Rosettengirl – 12″Paket für sie” ruft sie und wirft mir sofort lautlos ihre Arme um den Hals als ich den Daumen bejahend nach oben recke.”Du Aaas” zischt sie mir zu und grinst von einem Ohr zum anderen während ihre dunklen Augen leuchten.”Hier unterschreiben bitte” klingt es neutral, kurz bevor sie mir die Lippen auf meine presst und mir ohne zu Zögern leidenschaftlich die Zunge in den Hals steckt. Wie eine wilde spielt ihre Zunge kurz mit meiner, heftig presst ihr ganzer Körper sich stürmisch an mich und reibt sich verlangend an mir, testet meine Erregung und kommentiert was sie spürt mit einem leisen schnurrenden “schööön”. “Selber das größte Aas” zische ich zurück.Sie nutzt die Situation waidlich aus, wohl wissend, dass ich ihr jetzt nicht widersprechen oder mich ihr entziehen kann, wenn ich nicht den ganzen schönen Plan zunichtemachen will. “Mistkäferchen elendes” flüstere ich ihr zu.”Danke und ein schönes Wochenende” ertönt es, als sie sich grinsend an mir vorbeidrängt und mir die Zunge rausstreckt, während ich die Tür schließe. Ihr mit erhobenem Zeigefinger drohend, ernte ich nur ein Achselzucken und ein schnurrendes, geflüstertes “Versohl mich doch, nimm die Peitsche oder das Paddel und bring mich dazu, mich besser zu benehmen. Oder, noch besser, nimm DEINE Peitsche” während sie sich ihren knöchellangen schwarzen Ledermantel mit den großen schwarzen Schnallen aufknöpft.Unfassbar, das sie für diesen kurzen Effekt am helllichten Tage so über die Straße gegangen ist.Als ich ihr den Mantel abnehme, den sie mit einer eleganten Geste über die Schultern abstreift, streicht sie mit einer weiteren, provozierenden Geste ihre vollen Haare zurück in den Nacken während sie sich elegant, in einem tänzerischen Zug auf den Fersen umdreht.Ihre vollen, dunkel geschminkten Lippen lächeln, als sie mir ihre natürliche Schönheit präsentiert, die sie mit ihrem Make-up perfekt betont hat.Um ihre Lippen hat sie kunstvoll eine perfekte dünne Linie gezogen, die nur einen Hauch heller ist als ihr Lippenstift und damit ihre schön geschwungenen Lippen und die Farbe unglaublich reizvoll betont.Die dunklen Augen mit den großen Wimpern hat sie mit Kajal, Lidschatten und Mascara auf diese dunkle, leicht orientalische Art getrimmt die mich manchmal so anspricht.Das kleine Luder ist also eine scharfe Beobachterin und eine gute Zuhörerin, Vorsicht ist angesagt. An das Gespräch bei dem ich das beim Anblick einer Südländerin mal geäußert habe, kann ich mich nur noch dunkel erinnern, so lange ist das her.Ein schwarzes Lederkorsett presst ihre schönen Brüste sehr geil und vorteilhaft nach oben und lässt die Brustwarzen gerade so hervorblitzen. Ich starre fasziniert auf ein wirklich erregendes Dekollete´. Das schwarz auf ihrer leicht gebräunten Haut sieht unfassbar erotisch aus und sie weis es genau. Ich sehe einen sorgfältig geplanten und choreografierten Auftritt, das ist mir jetzt klar. Aber es ist mir verdammt egal, denn es sieht einfach verdammt gut aus und erregt mich ungemein, also gönne ich ihr den kleinen Spaß mich fast sabbern zu sehen.Sie ist eine von den wenigen Frauen, die mit ihrem Charme und ihrer Eleganz als echte Dame durchgehen kann. Ihre lustige, leidenschaftliche und offene Art hat schon immer eine gewisse Faszination auf mich ausgeübt. Darüber haben wir einige Male sehr offen gesprochen, wobei ich auch ihre devote Ader entdecken durfte, aber aus Respekt vor unseren damaligen Partnern haben wir die Finger voneinander gelassen während die Luft um uns herum regelrecht geknistert hat. Als wir uns das erste Mal bei Freunden trafen nachdem sie sich von ihrem Mann getrennt hatte, hat sie den ganzen Abend mit mir nur einen einzigen Satz gesprochen als sie mir beim Begrüßungsküsschen ins Ohr flüsterte “Ich bin jetzt solo, jetzt bist du dran und dann BIST du dran”.Verständlich das mir dieser Satz lange nicht aus dem Kopf ging, denn Babsi war als überaus lebenslustige Frau bekannt über die sich viele, allerdings mehr aus Neid, das Maul zerrissen. Wer lebt schon in einer offenen Beziehung und macht das dann auch wirklich, steht ganz offen dazu. Da war bei einigen Pharisäern die pure Empörung angesagt, wie immer kam die größte und lauteste Entrüstung von den schlimmsten Heuchlern und den Verklemmtesten. Und von den Kerlen die nur im Beisein ihrer Frauen ihre Entrüstung verkündeten in jeder Herrenrunde aber sofort “alles” mit ihr anstellen wollten.Als ich sie angerufen habe um das Wochenende zu planen, war mein erster Satz “Ich bin solo und ich hätte…” und ihrer, als sie mich ganz spontan unterbrach: “Ich bin in fünf Minuten da, lauf nicht weg”.Es war dann gar nicht mehr so leicht, ihre Begeisterung wieder zu bremsen und sie für meine Idee zu begeistern. Deine Idee mit dem Wochenende als Zeitlimit und ohne weitere Verpflichtungen fand ihre ungeteilte Zustimmung. “Taffes Mädel” lobte sich dich.Dann war sie allerdings schnell Feuer und Flamme. Ihrer Enttäuschung darüber, das der Grund meines Anrufes nicht alleine ihr galt machte sie dann aber noch lange und ziemlich deutlich Luft. “DAS hättest du auch alles von mir haben können” grummelte sie wiederholt “dafür schuldest du mir was, …… ich will auch so ein Wochenende mit dir.””Einverstanden, aber gib mir Zeit. Und das machen wir nur, wenn sie wirklich wieder abreist und nicht wiederkommt. Versteh das bitte.” “Ist sie so toll?” bohrte sie vorsichtig nach.”Sie ist schon ganz was besonderes, in jeder Hinsicht. Sie steht sich aber in vielen Dingen selbst im Weg. Der Altersunterschied und einige andere Dinge machen ihr wohl schwer zu schaffen. Ich kann da nur Vermutungen anstellen. Aber trotz ihrer süßen großen Klappe hapert es wohl auch am Selbstbewusstsein. Ich will das Wochenende und ihre Reaktion darauf jetzt erstmal abwarten, dann sehen wir weiter. Ist das O.K. für dich?””Ich verfluche deine Ehrlichkeit, weist du das? Hättest du mich nicht einfach beschwindeln und hinterher mit Ausflüchten kommen können, so wie ihr es alle macht? Verdammt ja, ich bin dabei. Das Mädel das deine ehernen Grundsätze ins Wanken gebracht hat will ich sehen.”Und jetzt stehst sie in meinem Flur und sieht so verführerisch aus das die Kirche sie nur mit einer Schlange und einem Apfel abbilden würde. Das Korsett ist aufwendig geschnürt, mit etlichen silbernen Schnallen und Nieten besetzt und in der Hüfte glockenförmig geschnitten und betont damit sowohl Taille und ihre fraulichen Hüften.Außer ein paar passenden schwarzen High-Heels trägt sie nichts weiter so dass ich unter den rockartigen Falten des Korsetts freien Blick auf ihre blitzblank rasierte Scham habe.Zwischen ihren kräftigen aber umwerfend schönen Beinen präsentiert sich ihre Spalte trotz ihrer gut 30 Lenze in einer jugendlich anmutenden, unberührten Form die mir das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Eben noch hat sie mit einem süffisanten Lächeln meine Blicke verfolgt, hat zufrieden und zustimmend gelächelt als meine Blicke so lange Augenkontakt hielten und auf ihrem Gesicht verweilten, anstatt gleich auf ihre Brüste und ihre Scham zu starren. Jetzt aber starrt sie selbst unverhohlen auf meine Erregung die sich durch den Bademantel deutlich abzeichnet.”Da brauche ich ja nicht mehr zu fragen, ob es dir gefällt und ob ich das richtige Outfit habe” flüstert sie mir grinsend zu zieht betont langsam die Schleife auf, die meinen Bademantel vorne zusammenhält und nimmt mir den Bademantel dann von den Schultern, lässt ihn zu Boden fallen.Sie starrt lüstern auf meinen halbsteifen Schwanz und nimmt ihn sofort in die Hand, umschließt ihn mit leichtem aber spürbarem Griff. “Gott wie lange habe ich darauf hingezittert. Denk dran, wir haben einen Deal, du gehörst mir für ein Wochenende. Für ein Wochenende wirst du mein Herr und Meister sein. Keine Ausreden, keine Ausflüchte und keine Tabus” und als ich zustimmend nicke, fügt sie hinterhältig grinsend hinzu “dann wähle ich Pfingsten, nimm dir ja nichts vor und schlaf dich ordentlich aus”.Mir fällt die Kinnlade herunter, so ein kleines heimtückisches Miststück. Pfingsten, das längste Wochenende im Jahr.”Schaaaatz, bitte ich kann nicht meeehr. Komm und erlöse mich bitteee. Fick endlich meinen Po” schallt es aus dem Schlafzimmer und Babsi und ich grinsen uns an.Sie steht jetzt direkt vor mir und der lange Nagel ihres Zeigefingers fährt langsam von meinem Bauchnabel aufwärts zu meiner Brust, sie grinst “Schön das du es gleich verstanden hast, das liebe ich an dir. Auch deshalb habe ich dich immer begehrt. Und nun werde ich endlich bekommen was du mir immer verwehrt hast. Schön das du deine Einstellung zu gewissen Dingen endlich geändert hast.Deine schnelle Auffassungsgabe und dein Sinn für Humor. Deine kompromisslose Art zu führen. Wenn du jetzt ein wenig sauer auf mich bist…” und ich sehe in ein unglaublich lüsternes Grinsen “…. dann erinnere dich daran, wenn es soweit ist und lass mich dann deinen gerechten Zorn spüren” sie tritt einen Schritt zurück und betrachtet mich von oben bis unten “und das du wieder trainierst und abgenommen hast sieht man, mein lieber. Das steht dir gut, dein Sixpack ist langsam wieder zu sehen auch wenn dein kleiner Bauch unheimlich süß aussieht. Und ich würde am liebsten gleich selbst über dich herfallen”.Ihr Lächeln macht mir jetzt schon weiche Knie, worauf habe ich mich da bloß eingelassen? Als wir das Schlafzimmer betreten, formen ihre Lippen ein lautloses “Wow” als sie dich so liegen sieht und in ihre Augen tritt ein lüsterner Ausdruck, der den von eben fast noch übertrifft.Sie betrachtet dich gründlich von oben bis unten, ihre Blicke gleiten über deinen verschwitzten lustgepeitschten Körper und ich muss nicht Lippen lesen können um zu verstehen was ihre Lippen da in unendlicher Faszination formen “Das will ich auch. Mein lieber Schwan, das machst du mit mir aber bitte auch”.Ich gleite zu dir aufs Bett und beginne dich zu streicheln, “ich bin wieder da Schatz” und küsse dich leidenschaftlich während Babsi um das Bett herumschleicht und sich mit erbarmungsloser Gründlichkeit alles genau ansieht. Bis in deinen letzten Winkel dringen ihre Augen und sie leckt sich lüstern über die Lippen als sie zwischen deine langen schlanken Beine hindurch direkt auf deine zuckende und patschnasse Spalte sieht und zwischen deinen durch die Fesseln gespreizten Beinen hinauf deine vollen Brüste betrachtet. Sie sieht mir genau in die Augen in denen es verdächtig blitzt als sie beobachtet wie wir uns leidenschaftlich küssen und nickt begeistert. Etwas zu begeistert für meinen Geschmack.”Ich bin mindestens dreimal gekommen, ich kann nicht mehr, ich kann wirklich nicht mehr, uaaaahhh, ichhhh, ichhh, paatschnasss, Scheißeeeeee, mach ihn ausssss””Ich weis ja nicht was du getrieben hast als ich draußen war. Aber ich SAGTE: Drei Orgasmen aus eigenen Stücken. Die ersten beiden hattest du definitiv durch mich, die zählen nicht. Die anderen habe ich nicht gesehen, also auch uninteressant. Ich kann mich also nur an einen erinnern.””DUUUU AAAARSCCHHiiii” brüllst du auf als ein erneutes Beben durch deinen Körper fährt.Du quiekst regelrecht, als ich zwischen deine Beine greife und deine Spalte zu streicheln beginne. Babsi gleitet währenddessen leise und unauffällig auf das Bett und kniet sich auf deiner anderen Seite gleich neben dich. Ich setze meinen Finger an dein Loch und beginne dich sofort mit zwei Fingern zu ficken während meine andere Hand sich eine deiner Brüste greift und sie zu streicheln und zu kneten beginnt.Mitten in dein Hecheln hinein nicke ich Babsi zu, die sofort ebenfalls nach deiner freien Brust greift und sie zu streicheln beginnt und dann ihre Hand nach unten über deinen Bauch wandern lässt.Ich ziehe meinen Finger aus deinem zuckenden Loch und überlasse es Babsi dich jetzt auszufüllen, die sich dieser Aufgabe sofort mit voller Begeisterung widmet. Sie beginnt dich ebenfalls sofort mit zwei Fingern zu stoßen. Der Größenunterschied erweckt erstaunlicherweise nicht sofort deinen Argwohn.Du jaulst lüstern auf und stöhnst als sie dir einen Finger der anderen Hand in das Poloch drückt und sofort beginnt, dich damit zu bearbeiten.Erst jetzt wird dir bewusst, das hier etwas nicht stimmen kann “Schatz, was…., wiee, oaaahhh,… geht doch nicht…DUUUUH PENNER, Gott ist das geil, wer ist da verdammt. Sag mir sofort wer da noch ist. Ichhhuhhhh, geil, geil, geil. OOoooh du geiles miiiieses, Booooaaaahhh”.Ich ergreife deine beiden Brüste und ziehe dich etwas an den Nippeln, rolle sie zwischen Daumen und Zeigefinger.”Sag es mir bitte, Schaaatz, uuoooaaahh”, hechelst du und dein Kopf zuckt hin und her während du verzweifelt versuchst herauszubekommen wem die anderen Hände auf oder in deinem bebenden Körper gehören “ist da ein zweiter Kerl? Ein zweiter Schwanz?”.”Deine Überraschung mein Schatz, gefällt sie dir?” ich halte Babsi jetzt meine mit deinem Saft befeuchteten Finger hin und sehe fasziniert zu, wie sie beginnt, sie ohne Scheu abzulecken und sie dann gierig in ihren Mund einsaugt. Sie beugt sich leicht nach links und beginnt sofort mit ihren Fingern deine Löcher weiter zu verwöhnen.Ich kann ihre flinke Zunge währenddessen weiter an meinen Fingern spüren und ihre Augen leuchten mich an wie zwei Irrlichter. Sie bewegt nun sanft ihren Kopf vor und zurück und bläst meine Finger regelrecht, geilt mich damit erbarmungslos auf.”Jaaa, das ist sooo geiiil. Du machst mich völlig fertig Schatz. Hör nicht auf, hör nie wieder damit auf mich so zu benutzen und mit mir zu machen was du willst. Frag mich nicht, nimm dir einfach was du willst. Ich will wirklich nichts anderes mehr, als deine Hure zu sein. Mein Arsch gehört dir, mein ganzer tobender geiler Körper gehört dir, bring meinen Arsch wieder zum brennen” stößt du keuchend hervor während es dir nicht gelingt dich zu beruhigen.Ich wüsste zu gerne, welcher Film jetzt in deinem Kopf abläuft während ich jetzt mit meinen freien Händen deine Brüste knete und deine Nippel zwischen meinen Fingern rolle, während Babsi´s Finger dich immer härter verwöhnen. Sie wechselt mit einer Hand ständig zwischen deiner und ihrer Spalte während sie mit dem zweiten Finger der anderen deine nevşehir escort Rosette dehnt und dir beim Eindringen damit wahre Jubelrufe entlockt.Ich greife wieder nach ihr und fahre mit meinen Fingern über Babsi´s Lippen, über ihre Zähne und stoße immer wieder in ihren Mund vor und liefere uns beiden über deinem schwitzenden Körper ein unglaublich obszönes Bild.Sie bleibt davon nicht unberührt, zieht ihre eigenen Finger aus ihrem Schoß und hält mir die verschmierte, weißglitzernde Beute hin die feine Lustfäden zieht. als sie die Finger vor mir wie eine Schere bewegt. Bevor ich jedoch zuschnappen kann, nähert sie sich mit den Fingern deinen Lippen und berührt sie leicht. Streicht sanft deine Lippen entlang. Du öffnest sie ohne Argwohn und küsst die Finger und den dargebotenen Nektar, vermutest deinen und beginnst ihre Finger abzulecken und einzusaugen. Diese Bild ist unglaublich geil, wie du daliegst und von ihr so abgrundtief getäuscht wirst. In mir beginnt ein Vulkan zu grollen und ich schließe kurz die Augen um mich halbwegs unter Kontrolle zu bekommen.Entgegen allen Absprachen stöhnt Babsi auf “So ein geiles kleines Luder. Bei der würde ich glatt zur Mösenleckerin werden….” und sieht mich im selben Atemzug mit Panik in den Augen an, als ihr bewusst wird was sie angerichtet hat.”Eine FRAU?” kreischst du auf “Schatz ich wollte das du mich zwingst einen zweiten Schwanz zu nehmen, viele Schwänze wenn du es verlangst. Aber keine andere. Keine Drecksschlampe die in Wirklichkeit doch nur DEINEN Schwanz will…”Wenn du wüsstest, wie nahe du mit deiner wutentbrannten Äußerung wahrscheinlich der Wahrheit gekommen bist…..Bevor du auch nur einen einzigen weiteren Ton sagen kannst, langt Babsi blitzschnell zu und klatscht dir mit ihrer flachen Hand seitlich an deinen prachtvollen Busen kurz unter der Brustwarze.”Auuuuaaaaa, auauauauaaaaaa…..””Drecksschlampe…?” bricht es aus ihr hervor während du dich mit einem Schmerzensschrei aufbäumst, “wer ist hier eine Drecksschlampe?” und der nächste Schlag trifft mit fürchterlicher Präzision deine andere Brust, lässt dich erneut aufschreien. Aber dieser Schrei klingt bereits wieder anders. Unbeherrscht, leidenschaftlich und lustvoll. Sofort sehe ich wieder dieses verräterische, lustvolle Zittern das ich kenne, seitdem ich dir meine Eichel durch deinen kleinen Anus getrieben habe.”Du kleines Miststück, marschierst hier mit deinem knackigen jungen Körper rein, wackelst mit deinem kleinen Arsch und deinen Supertitten vor einem Kerl rum, der fast dein Vater sein könnte und lässt dir von ihm alle Löcher stopfen, bettelst ihn an dich zu seiner Analhure zu machen und nennst mich, MICH, eine Drecksschlampe?”Auf deiner hellen Haut zeichnen sich bereits rosafarbene Spuren ihrer Finger ab und du zitterst am ganzen Körper. Mit vor Wut zusammengekniffenen Augen nimmt Babs Maß und klatscht ihre Hand links und rechts vom Vibrator genau zwischen deine Beine.Du jaulst auf, wirfst dich ihr aber trotz der Fesseln mit einer unglaublichen Leidenschaft entgegen. “Jaaaaahahaaaa, auauauaua, Schatz hilf mir. Die Drecksschlampe bringt mich um” provozierst du sie weiter in deiner unnachahmlichen Art. Deine Stimme überschlägt sich und auf deinem zitternden Körper bilden sich Schweißperlen.”Fick mich in den Arsch, fick mich jetzt sofort in den Arsch” keuchst du “fick mich hart und brutal, zerreiß mich und lass die Drecksschlampe zusehen. Ich bin deine Hure, deine Analschlampe und niemand anders, Hilf mir verdammt.”Statt einer Antwort knie ich mich hinter deinen Kopf, nehme ihn zwischen meine Schenkel und drücke deine Schultern auf das Bett. Mein praller Schwanz liegt dadurch seitlich an deinem Gesicht, berührt klatschend deine Wange. “Was machst du verdammt, du sollst mir helfen” zischst du mir zu “die Drecksschlampe macht mich fertig, tu was” während ein keuchender Atem und dein zuckender Körper mir deutlich zeigen was du wirklich willst.”Das mache ich doch Sonnenstrahl” sage ich und beginne mit meinem Schwanz dein Gesicht zu peitschen, schlage ihn dir immer wieder rechts und links um die Ohren und mitten ins Gesicht, “deine zickige Art geht mich schon eine ganze Weile auf die Nerven. Und wenn du deine Klappe nicht halten kannst, musst du jetzt fühlen. Das war eigentlich ganz anders geplant, aber wenn du es so willst und ich sehe ja wie sehr es dich aufgeilt” ich beuge mich vor und greife an deine patschnasse Möse, tauche meine Finger hinein und genieße das du regelrecht ausläufst. Da unten ist jetzt alles patschnass und dein Saft rinnt dir den Arsch hinunter. Dann komme ich wieder hoch, stopfe ich dir die Finger in deinen Mund “..und man merkt auch ganz deutlich wie sehr dich das geil macht meine kleine Hure. Jetzt lernst du auch still und gehorsam zu sein”.Während du an meinen Fingern saugst drehst du immer wieder deinen Kopf und schnappst mit deinen Lippen nach meinem Schwanz den ich dir immer wieder ins Gesicht klatschen lasse und leckst mit der Zunge darüber soweit du ihn erreichen kannst. Jetzt bekommen deine Brüste zwei klatschende Schläge auf die jeweils andere Seite und Babsi zischt “Du kleines notgeiles Luder, ich bin seit Jaaahren geil auf diesen Kerl und du kleine Bitch lässt dich von ihm in den Arsch ficken? Verrecken sollst du, du kleine Hure”.”Jaaa,” zischst du ihr zurück “Ich bin eine Hure, seine Arsch- und schmerzgeile Hure. Und er hat meinen Arsch nicht nur entjungfert, er hat ihn gefickt bis er gebrannt hat wie Feuer, bist ich fast ohnmächtig geworden bin. Der Orgasmus den ich hatte, hätte auch noch für dich gereicht Drecksschlampe. Warte ruhig brav weiter, während du zusiehst wie sein geiler Schwanz meinen Arsch zerreißt”.”Ohhhhaaahhh, warte, du Mistvieh” kreischt jetzt Babsi, “ich zeig dir, wer hier die Drecksschlampe ist” sie springt aus dem Bett und stürmt aus dem Raum.Du kicherst leise als du hörst wie ihre energischen Schritte schnell den Raum verlassen.”Meinst du, dass es klug ist, sie so zu reizen Sonnenstrahl?” denn ich weis das Babsi nicht nur sehr damenhaft sondern auch sehr biestig sein kann.Wieder kicherst du und schnurrst über das Zucken deines Körpers als meine Hände über die gepeinigten Stellen streichen, “Frauen sind einfach viiiel fieser als Männer Schatz. Wenn ich schon keinen anderen Kerl bekomme um die zu zeigen, dass ich für dich wirklich alles mache, dann will ich es wenigstens so kriegen das ich meine Grenzen auch dabei abstecken kann.Du alter, fieser Kerl gibst mir wieder ganz genau was ich will. Aber du überraschst mich trotzdem und gibst es mir ganz anders als ich es wollte und doch irgendwie genau so und ganz richtig. Das ist soo hammergeil.Hast du irgendeine Ahnung was sie vorhat? Mann die trifft aber auch genau da und genau so wie es echt am ekligsten ist. Boooah hat das gezwiebelt. Ich wette meine Nippel stechen wie Nägel empor. Meine Mumu muss auslaufen, ich spüre dass ich unglaublich feucht bin. Irrrreeee.”Damit hast du allerdings Recht, deine Nippel stehen als hätte ich Eiswürfel benutzt, was ich mir in diesem Moment zum Ausklang des ganzen noch vornehme, und um deinen Po herum ist ein großer feuchter Fleck auf dem brombeerfarbenen Bettbezug, durchsetzt von weißen, verschmierten Flecken und Streifen deiner Lust die unübersehbar dokumentieren, wie sehr du in Fahrt gekommen bist.Und in diesem Moment taucht Babsi in der Tür auf, in der einen Hand hält sie eine Art Fliegenklatsche aus Leder, die sie mit genüsslichem Grinsen und einem Ruck aus dem Handgelenk hoch und runter wippen lässt.”Nein Sonnenstrahl, ich habe keine Ahnung was sie da draußen rumkramt” schwindele ich und grinse sie mit dem dreckigsten Lächeln an, über das ich verfüge.In der anderen hält sie einen Vibrator aus Glas mit blauen, umlaufenden Rillen den sie nun genüsslich zwischen ihren vollen Lippen verschwinden lässt und ihn lächelnd lutscht. Mir schwant Arges, aber ich zeige ihr mit einigen schnellen Gesten, dass sie meinen Nachttisch öffnen soll. Als sie dieser Aufforderung prompt nachkommt, huscht ein verstehendes Lächeln über ihre Züge und sie reicht mir meine rote Lederklatsche mit einem Grinsen das so abgrundtief hinterhältig und ein klein wenig bösartig ist, das es sogar mich beeindruckt.”Kannst du das auch” fragst du mich mit einem erwartungsvollen Zittern in der Stimme “diese zeckende, zerrende Art zuzuklatschen?””Lass es mich einfach versuchen und sag mir, wie nahe ich rankommen” sage ich und hole ein wenig aus als ich deinen rechten Busen anvisiere, der schön und prall, ein wenig nach außen geneigt vor mir liegt und schüttele grinsend den Kopf als du bereits jetzt genüsslich schnurrst und mir deinen Oberkörper entgegenreckst. Als ich treffe, kicherst du und ich sehe, wie Babsi den Kopf schüttelt “Schatz das ist wie ein Klaps auf den Po in der Öffentlichkeit. Wo ist mein böses Monster geblieben, mein böser…. Auuuaaaa.”Der galt mit wesentlich mehr Schwung deinem anderen Busen, Babsi kneift die Augen zusammen und ihre Augen verengen sich zu Schlitzen, und ich höre wie ihr beide scharf Luft holt.”Hart” schnaufst du, “hart an der Grenze, eine Männerklatsche. Du geiles rohe Vieh, ooooaaah der war gut. Geiiiil, unendlich geil. Ganz anders, aber guuut. Puuuh”Du neigst daraufhin wieder deinen Kopf zu meinem Schwanz und willst blind nach ihm schnappen während du lüstern wimmerst. Ich liebe deine Art dich zu bedanken.Nun gut, Kraft ist nicht alles. Ich setze den nächsten Schlag in dein wimmerndes Genießen hinein. Diesmal mit weniger Kraft im Schwung aber der letzte Schmackes kommt kurz aus dem Handgelenk.Ein kurzes, scharfes Platschen schallt durch den Raum und für einen Sekundenbruchteil bist du still und regungslos bevor der Schmerzreiz in dir einen Kurzschluss auszulösen scheint.”Aaaayyyy aaaaaaahhhh…., Backe…. du Vieh,….GEIL…..”Deine Bauchdecke pulsiert in Wellen und deine Lippen, die sich eben noch genüsslich meinen Schafft schnappen wollten, verharren regungslos offen vor ihm und du keuchst vor wilder Lust.Ein Urlaut bricht aus dir hervor und dein Kopf fliegt hin und her bis alle Luft aus deinen Lungen entwichen ist.Als ich feststelle, dass es mit links fast genauso gut geht, verkrampfst du dich wimmernd, “hör jetzt nicht auf, niiiicht. Gib´s mir, mach deine kleine Hure fertig. Schaaaatz, genau sooo. Und fick meinen Arsch, fick mich endlich. Ich halt es nicht mehr aus” du keuchst und windest dich, wirfst deinen Unterleib hin und her. Das Pulsieren deines Unterleibes, der Ablauf der Wellen durch deine Bauchmuskulatur ist unter deiner Haut deutlich zu sehen. Der nächste Klatscher erreicht deinen Venushügel genau als du dich aufbäumst. Und du bleibst zuckend und wimmernd auf dem Bett liegen. Du ergibst dich kraftlos dem was da durch deinen Körper tobt, dein Wimmern und Schluchzen ist erbärmlich, unter deiner Augenmaske kullert eine Träne hervor die ich sanft wegwische. Aber dein Keuchen und Stöhnen zeigt überdeutlich das du dich auf deiner ganz eigenen Lustreise befindest und Dinge genießt, die mir verschlossen bleiben.”Es ist so herrlich deine Hure zu sein, sooo herrlich. Genau so will ich es. Wollte es immer. Hart, grob, erbarmungslos. Ohhh ich danke dir dafür, du ahnst gar nicht wie seeehr.””Jetzt schon? Wir fangen gerade erst an und der Tag ist lang Sonnenstrahl.””Jaaaa, mein Mann, mein Monster. Wie sehr ich dich dafür liebe, ich vergöttere dich”. Du neigst schnell deinen Kopf zu Seite und soweit du ihn erreichen kannst, leckst und lutscht du dankbar meinen Schwanz. Nur dein Keuchen unterbricht deine hingebungsvolle Tätigkeit.Du wirkst, als hättest du dich völlig ergeben. Aber mir ist klar, dass du mich nur aufgeilen willst damit du jetzt bekommst, noch mehr davon bekommst, was du willst.”Steck ihn mir jetzt rein, so hart und herrlich fest. Fick meinen Arsch, mach es bitte perfekt.Nutz mich genau jetzt aus, bittteeee.”Babsi ist herangetreten und schüttelt grinsend den Kopf während sie wieder auf das Bett klettert, sie hat dich genauso durchschaut wie ich. Sie kniet sich zwischen deine gefesselten und gespreizten Beine und mit einem brutalen Ruck spreizt sie dir die Beine soweit es geht. Drückt deine Oberschenkel unbarmherzig auseinander.”Auf den Arschfick wirst du noch ein wenig warten müssen, erstmal wirst du empfangen was du dir selbst eingebrockt hast indem du mich als Drecksschlampe tituliert hast. Ich konnte ja gut hören, dass er dir wieder viel Spaß bereitet hat. Nun, das wird sich jetzt ändern meine Süße.””Neiiin, Schatz bitte nicht. Alles, ich mache alles was du sagst, alles wovon wir fantasiert haben. Die hört sich so fiiies an und ich will das nicht. Ich habe Angst. Schatz beschütze mich vor der Drecksschlampe” stößt du wie im Fieberwahn hervor. Dein schweißnasser Körper glänzt zwischen uns und du versuchst deine Beine wieder zusammenzupressen aber gegen die Hände die auf deinen Knien liegen, hast du keine Chance.Ich sehe wie du die Zähne zusammenbeißt und wie sich deine Oberschenkelmuskulatur anspannt und du verzweifelt deinen aussichtslosen Kampf kämpfst.Aber Babsi gibt kein Jota nach. Unerbittlich hält sie dich in der Position und beginnt dich neckend zu provozieren bis du schnaufend aufgibst.”Schön, dass du so gelenkig bist. Dann komme ich gleich überall gut ran.”Du witterst Morgenluft und schließt langsam deine Schenkel über deine Züge huscht ein triumphierendes Lächeln. Ein Blick in Babsi´s Augen sagt mir aber, dass dein Triumph nur sehr flüchtig sein wird. Auf eine Art und Weise die ich mir noch nicht erklären kann sagt mir dieser Blick auch, dass du ihr gerade in die Falle getappt bist. Ich brauche einen Moment bis mir ein Licht aufgeht. Das wird spaßig, nun, vielleicht…., oder nein, ganz bestimmt nicht für dich aber wir werden bald feststellen wie viel von deiner Tanztruppe noch in dir steckt. Denn ich bin mir sicher dass du die Beine gleich spreizen willst.Babsi grinst zurück, hat meinen Blick richtig gedeutet. Sie legt den Glasdildo zwischen deinen Beinen ab und streichelt mit der Lederklatsche zärtlich die Innenseiten deiner Oberschenkel, zeigt mir mit Ihren Blicken, dass ich den festgeklebten Dildo entfernen soll und greift sich grinsend zwischen escort nevşehir die Beine während sie beginnt deine Schenkel sanft mit der Klatsche zu bearbeiten.”Du hast also gedacht: Nutze ich die Zeit und mache was ich will. Und nicht wie eine gehorsame kleine Hure was ich soll.., tsstsstss” sinniert sie wieder laut vor sich hin.Als ich beginne die Bänder die den Vibrator halten, von deiner Haut abzuziehen, streckt sie mir ihre nassen Finger hin, die ich genüsslich abschlecke. Band für Band folgt. Sanft und langsam befreie ich dich von Ihnen während Babsi auch dir immer wieder zwischen die Beine greift und mich abwechselnd mit euren Säften füttert während sie dir erzählt was gerade geschieht.Sie lässt keine Nuance aus und beschreibt es so bildhaft das die Unterbrechung eigentlich gar keine mehr ist sondern in unserem Liebesspiel aufgeht, uns drei noch mehr erregt. Nur wenn sie dir sc***dert wie ich ihren Saft schlecke gefällt dir das gar nicht. Babsi setzt sofort nach und beschreibt dir jedes Mal ausgiebig mein genießerisches Gesicht und meine Gier nach mehr, da du meine Zunge ja nicht zu schätzen wüsstest. Sie genießt deinen Protest und weidet sich an deiner Hilflosigkeit, beschreibt dir wie sehr es mich erregt dich so hilflos und ausgeliefert zu sehen und wie lange du noch warten musst um diesen irre großen Schwanz wieder spüren zu dürfen.Du drehst schier durch und wirfst ihr Worte an den Kopf die mit Sicherheit in keinem Duden zu finden sind.Als ich den Vibrator entferne und ihn ausschalte, bevor ich ihn achtlos neben das Bett fallen lasse, liegen deine Schamlippen prall geschwollen und völlig überreizt vor uns. Deine Spalte scheint zu glühen und dein ganzer Schambereich einschließlich deiner Oberschenkel ist nass von deinem Lustsaft. Du schwimmst regelrecht in deiner eigenen Geilheit.Ich streiche jetzt mit meinen Fingern selbst durch deinen Mösensaft, tauche sie ein in die milchig schimmernde Flüssigkeit die dich bedeckt und lege dir die Finger an die Lippen. Streiche sanft darüber und verteile deinen Saft auf ihnen den du mit deiner Zungenspitze aufnimmst und dann, mit einem ergebenen Keuchen, öffnest du diesmal von allein deinen Mund wohlwissend, was ich von dir erwarte und lässt zu das ich dir deine silbrige Lust auf die Zunge schmiere.”Brav mein Sonnenstrahl” und als ein lächeln über deine Züge huscht “und jetzt spreize deine Beine ganz weit damit ich alles sehen und genießen kann”.”Du überlässt mich dieser Bitch? Das machst du jetzt nicht wirklich Schatz. Sag mir dass das nicht wahr ist”.”Aber natürlich überlasse ich dich ihr. Du wolltest meine Hure sein, ich sollte dich verkaufen und erniedrigen. Und ich kann mir keine größere Erniedrigung für dich kleine schwanzgeile Schlampe vorstellen als eben eine andere Frau. Oder siehst du das anders?””Neiiiin, niiiicht” grollt es aus dir hervor und du bäumst dich protestierend auf “so habe ich mir das nicht vorgestellt, so will ich das nicht”. Da habe ich wohl deinen Nerv getroffen. Babsi grinst mich zustimmend an und ich improvisiere in deinen Protest hinein.”Außerdem hat sie mir ein Angebot gemacht, das ich um es mit einem großen Schauspieler zu sagen – unmöglich ablehnen konnte – , denn der Preis für dich. Tja, der ist sie selbst. Wir werden zu Pfingsten, da du dich ja leider bereits gegen eine längerfristige Beziehung festgelegt hast, ein sehr langes Wochenende zelebrieren. Du kannst natürlich gerne vorbeikommen und artig auf der Hantelbank angebunden warten bis wir uns vielleicht auch mit dir beschäftigen oder wenn du keine Zeit hast stellen wir dir eine Webcam auf, damit dir nichts entgeht.”Während Babsi Mühe hat, nicht laut loszuprusten und sich glucksend die Hand vor den Mund hält, schreist du auf “Daaaas wagst du nicht, das tust du mir nicht an! Du mieser Kerl, du fieser alter Arsch. Ich habe dir doch gesagt das ich dich liebe, du Schweiiin glaubst mir nicht.””Sonnenstrahl, ich glaube dir jedes Wort. Und ich nehme auch jedes deiner Worte ernst. Wahrscheinlich ernster als dir lieb ist. Du hast gesagt: Nur ein Wochenende und dann sehen wir uns nie wieder. Dann ist das so weil du es so willst! Meinst du wirklich dass ich mich als Einsiedler zurückziehe und Minnelieder trällere während ich mich nach meiner einzigen großen Liebe verzehre.Schau, du sagst du liebst mich, aber du kannst nicht mit mir zusammen sein. Warum auch immer. Das ist, so Leid es mir tut, Barbigeflüster und eine ziemlich schäbige Hinhaltetaktik. Für diese Girlie-Spielchen bin ich einfach schon zu alt. Was soll ich mit einer Frau die zwar wirklich wundervoll ist, aber für immer am anderen Ende der Republik sitzt. Denk nach diesem Wochenende einfach darüber nach was, du wirklich willst.Ich könnte dich wirklich und wahrhaftig lieben, aber ich beginne damit erst, wenn du dich klar entschieden hast. Ich werde jede deiner Entscheidungen respektieren, genauso hart und rücksichtslos wie ich mir auf deinen Wunsch hin deinen süßen Arsch vorgenommen habe. Oder hattest du daran etwas zu bemängeln? Habe ich dir irgendwie auch nur Ansatzweise vermittelt das es mir an Konsequenz mangelt?””Nein Schatz, das hast du nicht” schluchzt du “warum bist du so hart und kalt. Warum nur. Wo ist mein Monster?””Weil du für deine Entscheidung wissen musst, woran du bei mir bist. Und weil ich wahrscheinlich der erste Mann in deinem Leben bin, der sich nicht von deinem perfekten Körper, deinem Engelsgesicht und deinem Gesäusel manipulieren lässt. Ich schätze, das ist eine völlig neue Erfahrung für dich. Willkommen bei den Großen meine Kleine.Und jetzt ist deine neue Herrin für heute am Zug, den das geht hier alles von ihrer Zeit ab”.”Scheiißeee”, drückst du leise zwischen deinen zusammengekniffenen Zähnen hervor, und bestätigst mit einem Wort alles was ich vermutete. Du hast deine Zähne während meiner Ansprache immer weiter zusammengepresst, deine Lippen bildeten gerade nur noch einen schmalen Strich. Aber dein Schutzwort mit dem ich jetzt eigentlich fest gerechnet habe, kommt dir nicht über die Lippen.Babsi klatscht dir sofort zweimal etwas heftiger innen an deine Oberschenkel um deine Aufmerksamkeit zu gewinnen und lässt dich damit wieder aufstöhnen.”Was war das vorhin? Wie hast du mich genannt?” und sie untermauert ihre Fragen indem sie die Klatsche auf deine helle, jungfräuliche Haut niedersausen lässt und sie damit in ein zartes Rosa verfärbt.”Es tut mir leid” keuchst du zwischen deinen zusammengebissenen Zähnen hervor.”Ihr seid ja soooo ein süßes Bild” verkündet sie grinsend in einem gespielt gehässigen Ton “aber die Drecksschlampe wird dir zeigen was es heißt sie respektlos zu behandeln” dabei lässt sie die Klatsche immer wieder mal niedersausen und bringt dich erneut zum wimmern. Sie trifft gezielt besonders empfindliche Stellen ohne dich aber wirklich zu verletzen. Aber deine Wollust nach dem süßen quälenden Aufblitzen deiner Nervenenden befriedigt sie offensichtlich perfekt.”Das überzeugt mich nicht, das überzeugt mich ganz und gar nicht. Du klingst wie eine Hure die ihrem Freier sagt, dass sie gleich kommt und wie gut er war. ACH JA! Ich vergaß, du bist ja eine Hure, eine kleine notgeile Analschlampe willst du also sein. Na das kobern hast du aber schon gut drauf”.Immer wieder klatscht der kleine Lederstreifen am Ende der Gerte auf deine Haut und sucht sich ganz gezielt deine erogenen Zonen zur Landung aus. Bringt dich zum keuchen, wimmern und zittern.”Schaatz hilf mir, biiitteeee” und ich antworte dir, indem ich meine Klatsche jetzt ebenfalls auf deinen zuckenden Körper sausen lasse.Babsi grinst, aber meine ersten Aufschläge kommentiert sie kopfschüttelnd mit kleinen Kommentaren bis sie mit dem Ergebnis und meiner Leistung sichtbar zufrieden ist.”Schweeeiiiiin, mieser alter Seeelenficker” kreischst du auf sofort auf als du spürst, dass ich es jetzt auch genau getroffen habe.Im wahrsten Sinne des Wortes.Babsi zieht bei dem Wort Seelenficker die Augenbrauen hoch und legt ihre Klatsche wortlos neben dir ab, gibt mir aber zu verstehen, dass ich nicht aufhören soll deine zarte Haut zu malträtieren.”Du musst wohl auch jeden provozieren, das ist also deine Art zu zeigen, dass du immer noch nicht genug hast. Mir würde das jetzt schon reichen, aber jedem seins. Dann werden wir mal sehen was wir für dich tun können” sinniert Babsi laut und setzt den Kopf des Dildos an deiner Spalte an und schiebt ihn dir drängend in einem Zug bis zum Anschlag hinein. Während du dich noch aufbäumst beginnt sie dich langsam aber kräftig mit dem Teil zu stoßen das jetzt völlig verschmiert von deinem Lustsaft wieder aus dir zum Vorschein kommt. Sie zieht ihn immer wieder fast völlig aus dir heraus, weitet dann wieder deine Spalte mit dem breiten Kopf und treibt ihn dir dann wieder schnell und kräftig hinein. Du scheinst völlig weggetreten und jeder Stoß scheint dich nur noch gieriger zu machen. Dein geiles Keuchen und Hecheln erfüllt den Raum.Ab und zu unterbrochen vom scharfen Ton meiner Klatsche und einen darauf folgenden spitzen Schreien.Nur als Babsi den Dildo an deinem Po ansetzt bäumst du dich ein letztes Mal auf. Aber auch sie betrachtet erst skeptisch deinen zierlichen kleinen Po und deine zuckende Rosette mit dem Dildo davor, der dadurch unglaublich groß wirkt.”Nein, bitte nicht da, mein Arsch gehört ihm. Ich wiiiiill seinen Schwanz da drin. Nicht da rein. Biiiittteee, ich sag es auch nie wieder. Versprochen. Ich verspreche dir aaaallesss”.”Zu spät” verkündet Babsi fast teilnahmslos lakonisch und überwindet mitleidslos den Widerstand den du ihr durch zusammenziehen deines Muskels entgegenstemmst und füllt gleichzeitig dein verwaistes Loch mit drei Fingern ihrer zierlichen Hand auf.Der Anblick ist unglaublich, mir steht der Schweiß auf der Stirn und mein Schwanz steht die ganze Zeit prall aufgerichtet. Ich habe das Gefühl als würde er immer weiter anschwellen was einfach unmöglich ist, aber die Muskeln in ihm protestieren bereits leicht über die doch ungewohnte, dauernde Anspannung.Unter Babsi´s hart stoßenden Fingern, die jetzt abwechselnd deine Spalte und mit dem Dildo deinen Po bearbeiten, bist du mittlerweile nur noch ein butterweiches, zuckendes Stück Lust das immer wieder stöhnend und keuchend darum bettelt das ich dir deinen Po ficken soll. Und sie hört nicht auf, macht nicht den Eindruck als wolle sie jemals wieder aufhören. “Einen Schwanz in deinem Po? Du gehörst jetzt mir und ich habe nur den Schwanz den du gerade spürst”.Ich krabbele etwas um dich herum und knie mich seitlich vor deinen Kopf. Dann drehe ich ihn so, das deine Lippen genau vor meiner roten prallen Eichel liegen. Du spürst den Schwanz an deinen Lippen, das steife Drängen vor deinem Mund und öffnest ihn sofort. Als du mit deiner Zunge meine Eichel umkreist und schmeckst und spürst, dass es meiner ist, der, um den du jetzt so lange vergeblich gebettelt hast, umschließt du ihn sofort verlangend mit deinen Lippen und saugst ihn regelrecht in dich hinein.Ich packe deinen Kopf mit beiden Händen und beginne dich mit kräftigen weit ausholenden Stößen in deinen Mund zu vögeln. Immer wieder gleitet mit einem spitzen Schrei von dir, deine Atemluft an meinem Schwanz vorbei und ich spüre eine unglaublich geile Vibration dabei.Dein Stöhnen nimmt an Lautstärke und Leidenschaft immer weiter zu, wird aber von meinem Schwanz der dich tief in deinem Mund fickt, gedämpft.Ich kann nicht mehr sagen was bei dir ein Höhepunkt und was reguläres Stöhnen ist, auch dein bebender Körper ist in einem dauernden Rauschzustand gefangen, der darauf keine Rückschlüsse mehr erlaubt.Wieder einmal bin ich erstaunt wie viel Leidenschaft, Lautstärke und Ausdauer in deinem zierlichen Körper stecken.Ich schiebe ihn dir bis zum engen Punkt am Beginn deines Halses in den Mund während meine Finger sich in deinen Haaren verkrallen und dich an den Haaren noch stärker auf meinen Schwanz ziehen was dich vor Begeisterung kreischen lässt. Du hustest, keuchst und stöhnst in einem. Dein schweißnasser Körper ist uns völlig ausgeliefert.Babsi die das mit großen Augen beobachtet, beginnt vor aufgestauter Geilheit selber zu zittern als dich wieder mal ein Gewitter deiner Lust von innen zu zerreißen droht.Mit einem prüfenden Blick, der deutlich zeigt, dass sie mich so nicht kennt und überhaupt nicht einordnen kann, zieht sie die Finger aus deiner Möse und hält sie mir hin. Dabei sieht sie mich mit einem unfassbar verlangenden Blick an, der mich schier zu verschlingen scheint, der immer wieder zwischen meinem Schwanz in deinem Mund und ihren Fingern in meinem Mund hin und herwandert.Sie stöhnt ebenfalls auf als ich ihr die völlig verschmierten Finger mit den Lippen sanft küssend berühre um dann mit der Zunge jeden Zentimeter von deinem leckeren Mösenschleim zu befreien. Es schmeckt so lecker und frisch aber doch völlig anders als sonst. Ich habe das Gefühl als könnte ich deinen nächsten Orgasmus und jeden den du heute erlebt hast von diesen Fingern lecken und mit deinem Saft auf deiner Zunge nachempfinden. Meine völlig überreizten Sinne gaukeln mir ein knisterndes Prickeln, wie von Brausepulver vor.Ihre Augen verengen sich zu Schlitzen während sie den Dildo nach einem letzten Stoß aus deinem Po zieht, sich kurz suchend umsieht und ihn dann, nach einem grinsenden aber faszinierten Blick auf den nassen Fleck unter deinem Po schulterzuckend an der Bettwäsche abwischt, die sich heute für eine Wäsche geradezu geadelt hat.”Komm jetzt her und gib es ihr richtig. Das kleine Luder hat es sich wirklich verdient das du ihr deinen prächtigen Kolben da reinpfefferst wo sie es am liebsten hat. Nicht wahr meine Süße? Wo sie doch so brav gebettelt und sich schlussendlich doch noch anständig benommen hat.”Du liegst zuckend und bebend da, schnappst nach Luft und bist im ersten Moment schier unfähig zu antworten.”Danke, ich will nur endlich seinen warmen zuckenden dicken Schwanz in mir, nur noch den spüren und seinen heißen geilen Samen in mir, verstehst du das? Und übrigens, du siehst echt Klasse aus in dem Lederteil.”Wir stutzen beide, registrieren dann aber die verrutschte Augenmaske die ich dir jetzt einfach wegziehe und durch nevşehir escort bayan den Raum werfe. Ein Wunder, dass das Ding nur mit dem Gummiband das Ganze überhaupt so lange ausgehalten hat.”Danke Süße, du siehst aber wirklich unglaublich aus. Um die Figur beneide ich dich echt.Und wie ich dich verstehe du süßes Luder, nachdem ich dieses schöne Stück Männerfleisch eben zwischen deinen Lippen gesehen habe,….. sei froh dass dies dein Wochenende ist. Ich weiß nicht ob ich mich noch lange hätte zurückhalten können.Stell dir das mal vor, du gefesselt auf dem Bett, wie du zusehen musst wie er mir statt dir das Teil zwischen meine Arschbacken pflanzt.”Ihr kichert beide, aber du stöhnst noch ein “Gott, habt ihr mich denn nicht schon genug gequält?” heraus, bevor ich um dich herumgekrochen bin und dich auf die Seite rolle um deinen Po besser erreichen zu können. Schnell erlösen Babsi und ich deine Arme und Beine gemeinschaftlich so vom Klebeband das du wenigstens deine Beine ausstrecken kannst. Die Reste die noch an dir haften, ziehst du bei deinen ersten Bewegungen außerhalb meiner Reichweite und ignorierst die verbliebene Einschränkung.Wie gerne würde ich dich bei diesem Anblick noch ausgiebig lecken und deinen Po und deine Spalte verwöhnen. Gerade jetzt wo sie so völlig überreizt sind und dein Saft überall auf deiner Haut glänzt. Babsi scheint meine Gedanken zu erraten und ergreift meinen Schwanz um ihn regelrecht an dein Loch heranzuziehen.”Hey, meiner!” knurrst du ungnädig als du ihren Griff um meinen Schaft bemerkst, “Jaa, deiner” schnurrt Babsi zurück und führt meinen harten Schaft vor deine Spalte.Führt ihn ein paar Mal hin und her um ihn für das kommende Eindringen zu befeuchten und setzt ihn dann genau vor deine Rosette, wo du seine Berührung knurrend begrüßt und sofort losjammerst, als der Druck meiner Hüfte beginnt deinen Muskel zu weiten und ihn erbarmungslos in dich hineinzutreiben.Babsi zieht bei dem Anblick die Luft zwischen den Zähnen hindurch und schaut so skeptisch wie ich es vorgestern auch noch getan habe. Deine zierliche Figur und dein kleiner, knackiger Po lassen ihn tatsächlich riesiger wirken als er in Wirklichkeit ist.”Ohhh Gott Schatz, ich hatte ganz vergessen wie geil dick dein Teil ist. Hör nicht auf…. nicht auf… um Gottes willen nicht AUUUUUffff”.Du stöhnst unter meinen stoßenden Bewegungen und deine Hände krallen sich um deine Waden und Fußknöchel. “Nimm…. Deine….Arschnutte…” stößt du im Takt keuchend hervor und ich habe nicht vor irgendetwas anderes zu machen. Ich bin mittlerweile so geil, dass ich diesmal wohl wirklich keine Rücksicht mehr nehmen werde.”Mädchen, wie hältst du das aus?” Babsi´s Blick ist wie gebannt auf deinen Po gerichtet der sich meinem Schwanz entgegenstemmt und ihn trotz Jaulen und Zähnezusammenbeißen mit wilden Bewegungen begrüßt. “Geeeiiiiill” brüllst du ihr lediglich als Antwort entgegen und siehst ihr mit glühenden Augen direkt ins Gesicht. “Steck mir den Dildo wieder in die Fotze Drecksschlampe”, deine blonden Haare fliegen als du den Kopf nach oben reißt und Babsi ganz bewusst provozierst, wieder einmal nicht genug bekommst.Dein Mund formt völlig zusammenhanglos Worte die jeden Stoß von mir, jedes Eindringen begleiten und einfach kein Ende zu nehmen scheinen. Du bist wieder mal in deiner Welt die nur aus deinem glühenden Po und unendlicher Lust besteht.”Penner,…..brutal,….ich,….deine,….Hure,….ficken,…..Seee-lenn–fick-errrr,…. Monster,…. mein,….Monster,….immer,….. OOooouuuuuaaaahhh”.Der erste Höhepunkt durchrast dich mit unglaublicher Gewalt, noch bevor die völlig sprachlose Babsi dir den bereitgehaltenen Dildo in deine Möse stecken kann, so wie wir es ursprünglich abgesprochen hatten, lange bevor du es so unflätig gefordert hast.Ich spüre das Beben deines Körpers und wie sich alle deine Muskeln um meinen Schwanz verkrampfen. Hart und fest werde ich in dir umklammert als würde sich eine Faust um mich schließen. Wie Wellen am Strand laufen die Krämpfe durch deine Muskeln und damit über meinen Schwanz.In mir zünden kleine statische Entladungen und ich meine die Lust knistern und knacken zu hören die von dir auf mich überzuspringen scheint.Ich habe das Gefühl als hätte mir jemand das Brausepulver in das Rückenmark und meine Eier geschüttet.Babsi beobachtet uns fasziniert, mit einem “Wow, der war gut” setzt sie den Dildo an deinem Loch an und lässt ihn sofort tief in deine heiße Enge hineinglitschen noch während du im Höhepunkt zuckst.Ich spüre durch die dünne Darmwand, wie der Dildo in dich eindringt und an meinem Schwanz entlanggleitet. “Derrr isssstttt guuutttt” brüllst du ihr bebend und zuckend unter unseren einsetzenden Stößen zurück. Babsi hat schnell den Rhythmus gefunden und wenn ich mich zurückziehe, stößt sie zu. Wir bearbeiten dich wie zwei Kolben in einem gut geschmierten Zylindermotor. Dein Körper zuckt und windet sich in den Fesseln. Schweißtropfen laufen deinen Körper hinunter und du schlägst ständig mit dem Kopf auf das Bett da das ja die einzige Bewegungsmöglichkeit ist, die dir noch verblieben ist. Du scheinst verzweifelt zu versuchen die Energie, die dir deine Lust aufzwingt durch Bewegung loszuwerden, bist aber zur fast völligen Bewegungslosigkeit verdammt.Babsi stöhnt jetzt ebenfalls leidenschaftlich auf und ich sehe, dass sie immer noch den Dildo vehement in dein Loch treibt während sie mit ihrer anderen Hand wie eine Furie ihre eigene Spalte bearbeitet. Während sie dich malträtiert, fingert sie sich gekonnt einen kleinen Höhepunkt nach dem anderen ab.Sie sieht mich bettelnd an und mir ist erst gar nicht klar, was sie erreichen will bis sie die Hand aus ihrem Schritt löst und sie mir flehentlich entgegenstreckt.”Bitte” keucht sie mit einem verlangenden Rehblick, dem wirklich niemand widerstehen könnte, “deine Hand, wenigstens deine Finger. Ich halte es nicht mehr aus. Ich brauch es richtig, von dir. Berühr mich. Bitteeee,”Zu meinem grenzenlosen Erstaunen stimmst du einfach zu und nimmst sogar meine Hand von deiner Hüfte als ich noch überlege ob das wohl für dich O.K. ist und führst sie zu ihrer. “Mach schon” keuchst du, “machs ihr, sie braucht es. Siehst du doch. Verdammter Egoist. Pennerrrr…..”.Der Egoist war ja wohl eine absolute Unverschämtheit den ich dir gleich mit ein paar besonders tiefen Stößen aus dem Körper gepresst habe, die dich leise und begeistert aufkreischen ließen.Während meine Hüfte auf deinen Hintern knallt und meine Eier an deinen Arsch klatschen, hält Babsi meine Hand an ihrer Spalte fest. Während ich verzweifelt versuche, ihren prallen kleinen Kitzler gezielt zu stimulieren, bewegt sie voll geiler Ungeduld wie wild ihr Becken und presst meine Hand wie eine Irre immer wieder fest an ihrer Spalte entlang und macht damit alle meine Bemühungen fast zunichte.Aber auch sie ist längst so überreizt das sie es nicht mehr aushält und immer wieder schnaufend innehält, während sich ihre Hand auf meiner in ihrem Schoß verkrallt und sie beben lässt während ihr Atem immer schneller und ihr Stöhnen immer tiefer wird.Während du zum wiederholten Male aufstöhnst und keuchend verkündest das ich dich doch endlich vollspritzen, dir deinen Darm bis zum Überlaufen mit meinem Sperma anfüllen soll, bemerke ich neben meiner Hand auf ihrem Kitzler noch eine andere Bewegung und sehe beim nachschauen, das du der knienden Babsi gerade schön von unten herauf einen deiner zierlichen Finger nach dem anderen als kleine Dehnungsübung in den Leib treibst.Was ihr Becken verlangend hüpfen lässt während sie instinktiv aber erfolglos versucht mehr von dir in sich hineinzupressen..Die arme weis schon gar nicht mehr wohin, ihre Hand mit dem Dildo ist längst völlig aus dem Takt gekommen und ihre andere rammt mir ihre Fingernägel in den Handrücken und presst mich fest an sich.Dieser Anblick und dein zuckendes Arschloch, deine mahlende Hüfte und euer kollektives Stöhnen sind einfach zu viel für mich. Auszuhalten ist das nicht mehr und meine Eier kochen.Ich schiebe dir ein letztes Mal meinen Schwanz bis zum Anschlag in den Po und verharre zuckend und spritzend in dir während ich mich über dich beuge und dir mit einem tiefen Brüllen meinen Höhepunkt verkünde.Stöhnend und spritzend zucke ich in dir, vögele dich aber weiter nachdem die erste Welle über mich hinweggerast ist und schaffe es irgendwie auch Babsi nochmal zum Höhepunkt zu streicheln die jetzt zuckend stillhält, da deine Finger die von unten in sie eindringen sie regelrecht nach oben zu pfählen scheinen.Sie juchzt nur kurz auf, aber ihre körperliche Reaktion ist umso heftiger. Sie bebt regelrecht als würde sie unter Strom stehen und bibbert noch, weitergestreichelt, eine ganze Weile vor sich hin.Als mein Schwanz erschlafft aus dir herausgleitet und ich den Blick auf dein hoffnungslos gedehntes Poloch genieße, das offensichtlich noch nicht imstande ist, sich wieder zusammenzuziehen, beginne ich meinen herauslaufenden Saft auf ihm zu verreiben. Da schnurrst du nur noch glücklich und zufrieden während immer wieder ein kleines Zucken die Nachbeben andeutet, die noch durch deinen Körper ziehen.Ich beginne das restliche Band abzuwickeln um dir wieder eine vollständig normale Lage zu ermöglichen. Als ich fast fertig bin und du schmerzhaft das Gesicht verziehst als du die Beine und Arme streckst, hauchst du uns noch ein “Danke, Danke ihr beiden”, mit leuchtenden Augen zu.Babsi ist da anderer Meinung: “Du unmöglicher, fieser brutaler Kerl. Wie kannst du der kleinen das nur tatsächlich antun? Du bist wirklich ein Monster, wie hast du es nur geschafft sie so abhängig zu machen. Die ist dir ja regelrecht hörig, also….””Lass ihn bitte” unterbrichst du sie lachend “er ist nicht schuld. Er ist derjenige, der mich immer bremst und deshalb ist es gut dass ich ihn habe. Wirklich.Glaub mir, ich kann verstehen, dass das niemand nachvollziehen kann. Aber ohne ihn hätte ich alle meine Fantasien völlig hemmungslos und bestimmt mit dem Falschen ausgelebt. Sooo ist es herrlich und ich will es nicht anders. Höchstens härter und perverser” kicherst du und amüsierst dich köstlich über Babsi´s völlig verblüfftes Gesicht und ihre Sprachlosigkeit. “ER ist derjenige der DICH bremst?…..” bricht es aus ihr hervor mit einer derartigen Verständnislosigkeit in der Mimik, das die fast greifbar ist, “……härter UND perverser…. und da zerreißen sich die Leute das Maul über mich, weil ich eine offene Beziehung führen wollte und ficke wenn es mir Spaß macht?”Du lachst und streckst die Arme nach mir aus. Dein Gesicht, dein ganzer Körper strahlen eine engelsgleiche Zufriedenheit und Ehrlichkeit aus, die es einfach unmöglich machen, an deinen Worten zu zweifeln.”Meinnnn Mann. Meinnnn Monster. Mein fieses, immer überraschendes, brutales Monster. Wie wunder- wunderschön das ich dich habe. Und wie geil das du meinen Träumen noch einen weiteren hinzugefügt hast.Und…. das mein Po wieder wie Feuer brennt” du wirfst Babsi einen tiefen Blick zu “ein paar andere, seeehr ungewöhnliche Stellen übrigens auch. Und du mein Geliebter, sei nicht immer so brutal ehrlich. Verdammt bist du eklig gut darin”.Aber du lachst dabei schnupperst immer wieder in der Luft. “Wenn du mir nichts von der Wochenendregel erzählt hättest mein lieber, dann würde ich jetzt anfangen ernsthaft über eine WG mit euch nachzudenken” verkündet Babsi grinsend aber immer noch mit einem Rest des Unverständnisses in der Mimik und im Blick.”Euch beide als Dauergäste? Das würde ich nicht überleben, weder mental noch körperlich wäre es möglich euch beide dauerhaft auszuhalten,” verkünde ich lachend.”Frechheit”, “Spinner”, “Monster”, “Unverschämtheit” schallt es mir fröhlich lachend entgegen.”Ich glaube ich werde verrückt, ihr sagt mir jetzt sofort, ob ihr beide auch Kuchen riecht. Wahrscheinlich bin ich nur völlig ausgehungert, da ich nicht zum Frühstücken gekommen bin”, du kicherst und scheinst dich königlich zu amüsieren, streckst die Arme weit über den Kopf,”weil mein Monster mich wieder überrascht hat. Irre überrascht…..” Dein Lachen schallt durch den Raum.”…..und ich rieche doch Kuchen, Herrjeh, ich werde irre. Na dann ändert sich ja nicht viel.”Jetzt müssen wir auch lachen, deine unglaublich fröhliche und unbefangene Art ist einfach unwiderstehlich. “Sonnenstrahl, erinnerst du dich wie du mir erzählt hast das du im Urlaub genau über der Bäckerei schlafen musstest weil kein anderes Zimmer frei war. Aber dann gar kein anderes mehr haben wolltest weil du den Duft von frischgebackenem am frühen morgen so herrlich fandest. Und das du das immer wieder erleben wolltest. Nun, mit Brötchen kann ich leider nicht dienen, aber wie wäre es mit einigen frischgebacken Kuchen?””Du hast Kuchen gebacken?” und mit einem Satz bist du aus dem Bett und legst ein wenig schwankend die ersten Schritte zurück und hältst dich am Türrahmen fest. Bist aber unaufhaltsam mit tapsenden Schritten auf dem Weg zur Küche, “Kuuuchen” schallt es aus dem Flur untermalt von deinem Lachen.Grinsend gehen wir dir nach und mit jedem Schritt dem wir der Küche näher kommen, wird der Duft intensiver und mein Magen beginnt zu knurren, erinnert mich daran dass ich ebenfalls noch nicht zum Frühstücken gekommen bin. In der Küche angekommen hockst du vor dem Herd und starrst durch das Fenster auf die Kastenformen als wäre es ein besonders schöner Film der dort abläuft.”Das hast du für mich gemacht? Drei Kuchen, wie hast du das wieder angestellt du irrer Mann du?””Vorbereitet habe ich alles als du noch geschlafen hast” erzähle ich, während ich den Backofen öffne und mit einem Holzpieker teste, ob der Kuchen auch durchgebacken ist. “Angestellt habe ich ihn dann bevor ich mit Babsi zu dir ins Zimmer gekommen bin”, da nichts am Pieker hängen bleibt nehme ich einen Kuchen nach dem anderen aus dem Ofen, löse sie aus den Silikonformen und platziere sie auf der bereitgestellten Platte und schneide sie an. “Jetzt musst du dir noch aussuchen welchen du magst. Ich hätte Schoko-Walnuss, Kokos und Rumtraube-Schoko.”Als ich mich umdrehe und drei Teller aus dem Schrank nehme greifst du bereits zu. Babsi lacht schallend, weil du mit dem heißen Kuchen zwischen beiden Händen hin und herjonglierst und verzweifelt mit süßen, dicken Backen pustend versuchst, das Stück abzukühlen das du bereits im Mund hast.Mal sehen, wann ich herausbekomme was “Haaaiiiifff” bedeutet.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32